Hinweis

1. Spieltag - 2017/18


03.10.2017

 

SpVgg Knappensee - Königswarthaer SV 2. 

Nachholspiel

 

0:2

 

0:1 Steve Mark 42.min
0:2 Stefan Reineke 74 min

 

Der KSV 2. begann die Begegnung ruhig im Spielaufbau und im entscheidenden Moment mit dem Zuspiel auf die schnellen Spitzen. Aber die Genauigkeit fehlte noch den Pässen. M. Pruski hatte nach Eingabe von St. Reineke die Führung auf dem Fuß, aber er verzog knapp. Als M. Pruski vom Torwart der Gastgeber im Strafraum gefoult wurde, vergab M. Prochnow die Möglichkeit zur Führung vom Elfmeterpunkt. Danach überschlugen sich die Ereignisse und es gab Torchancen im Minutentakt. Erst jagte M. Scholze nach guter Vorarbeit vom gut aufgelegten M. Pruski die Kugel über den Balken. Nur eine Minute später scheiterte St. Reineke freistehend am Torwart. Den Abpraller bugsierte St. Mark an die Lattenoberkante. M. Prochnow zog aus gut 25m Torentfernung ab. Leider sprang der Ball vom Innenpfosten nicht ins Tor. Auf der Gegenseite konnte sich der KSV bei Torhüter S. Langer bedanken, dass hinten die Null stand. Mit zwei sehr guten Reflexen bewahrte er sein Team vor einem Rückstand. Dann war wieder der KSV an der Reihe, aber M. Prochnow und St. Mark fanden in O. Fischeder im Tor der Gastgeber ihren Meister. Erst ein Missverständnis in der engeren Abwehr der SpVgg konnte St. Mark zur längst fälligen Führung (42.) nutzen. In der zweiten Halbzeit ein kaum verändertes Bild. Der KSV 2. Hatte mehr Ballbesitz, aber die vielen Torchancen der ersten Halbzeit wiederholten sich nicht. Die Mannschaft tat sich schwer gegen tief stehende Gastgeber und die wenigen Möglichkeiten zur Resultatserhöhung wurden fahrlässig liegen gelassen. Die beste Kombination über 2-3 Stationen schloss St. Reineke mit dem Tor zum 2:0 ab (74.). Eine überlegen geführte Partie gegen ersatzgeschwächte Gastgeber hätte bei konsequenter Chancenverwertung mit einem höheren Ergebnis ausgehen müssen, aber die Verunsicherung beim Torabschluss war unübersehbar. Wichtig waren die 3 Punkte allemal, um zum Mittelfeld der Tabelle aufschließen zu können. Am kommenden Sonntag um 11.00 Uhr gibt es die Möglichkeit, gegen den Tabellenletzten erneut zu punkten.

 

Der Königswarthaer SV spielte mit:

Sebastian Langer, Daniel Noack, Sandro Krahl, Tommy Zschippang, Markus Pohlan, Marcus Grothe, Martin Pruski, Steve Mark, Max Prochnow, Stephan Reineke, Markus Scholze

 

Wechsel: Martin Pötschke für Marcus Grothe 65.min
  Henning Nowotny für Max Prochnow 65.min
  Christian Horschig für Daniel Noack 79.min

Besonderes Vorkommnis: Max Prochnow verschießt Foulelfmeter (19.)

 

  

   
   
Trainingszeiten
Mi. 19:00 - 20:30
Fr. 19:00 - 20:30