Hinweis

18. Spieltag - 2017/18


01.05.2018

 

Königswarthaer SV 2. - SV Haselbachtal

Nachholspiel

 

5:0

 

1:0 Mwale Mwape 20.min
2:0 Swen Mark 22.min
3:0 Tony Wenzel 58.min
4:0 Swen Mark 59.min
5:0 Maximilian Kracht 79.min

 

Revanche für Hinspielschlappe geglückt

Die zweite Nachholpartie innerhalb von 3 Tagen bescherte der zweiten Mannschaft des KSV nach dem Tabellendritten Sankt Marienstern gleich noch den SV Haselbachtal aus der Spitzengruppe der Staffel. Mit den Gästen stellte sich erneut eine spielstarke, wie auch treffsichere Mannschaft vor. Die Vorgabe von Trainer F. Scholz war die gleiche, wie am Sonntag zuvor. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit, Leidenschaft und Zweikampfbereitschaft wollte man dem vermeintlichen Favoriten begegnen. Nur musste die Umsetzung besser klappen. Ausgehend von einer sicheren Viererkette mit M. Ritter und T. Wenzel auf den Außenpositionen und H. Nowotny und T. Zschippang als Innenverteidiger sowie einem sicheren Rückhalt im Tor, wurden die Gäste früh in ihren Angriffsaktionen gestört. M. Pohlan und M. Pötschke sorgten als Doppelsechs für das nötige Abräumkommando. M. Pruski, M. Mwape, S. Krahl und S. Mark sollten für die notwendige Entlastung in der Offensive sorgen. Zunächst waren die Gäste nur nach Standards gefährlich. Die Führung für die KSV- Reserve erzielte M. Mwape im Fallen mit einem Heber über den verdutzten Torwart der Gäste. S. Krahl  hatte den Schützen mustergültig in Szene gesetzt. Nur 120 Sekunden später bestrafte S. Mark eine Unstimmigkeit in der Hintermannschaft der Haselbachtaler mit dem 2:0. Damit ging das taktische Konzept voll auf.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Mannschaft ihrer Linie treu, attackierte den Gegner früh und energisch. Mit einem erneuten Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten war den Gästen, denen noch das kraftraubende Pokalspiel über 120 Minuten in den Knochen steckte, der Zahn gezogen. T. Wenzel sorgte mit seinem ersten Tor im Männerbereich des KSV für Staunen im weiten Rund. Mit unwiderstehlichem Sprint setzte er einem Ball nach und versenkte die Kugel anschließend mit strammem Schuss im langen Eck.  S. Mark sorgte mit seinem zweiten Treffer nach Vorlage von M. Mwape für die Vorentscheidung. Der kurz zuvor eingewechselte M. Kracht besiegelte die Niederlage der Gäste endgültig. Der schon zu Beginn der zweiten Halbzeit für den angeschlagenen  S. Krahl eingewechselte D. Noack fügte sich nahtlos in das Spiel ein und bereitete den Gästen sichtlich Probleme. Den Treffer von Max bereitete er geschickt vor, nachdem die Abseitsfalle der Gäste nicht funktionierte. Uneigennützig legte er dem Einschuss bereiten den Treffer zum 5:0- Entstand auf.

 

Der Königswarthaer SV 2. spielte mit:

Peter Grenzemann, Marc Ritter, Henning Nowotny, Tommy Zschippang, Tony Wenzel, Sven Mark, Martin Pötschke, Markus Pohlan, Martin Pötschke, Sandro Krahl, Mwale Mwape

Wechsel: Daniel Noack  für Sandro Krahl 46.min
  Maximilian Kracht für Mwale Mwape 77.min

 

 

 

Reserve:

Sebastian Langer, Daniel Noack, Maximilan Kracht

 

  

   
   
Trainingszeiten
Mi. 19:00 - 20:30
Fr. 19:00 - 20:30