Hinweis

18. Spieltag - 2018/19

 

02.03.2019

SV Laubusch – SG Königswartha 2./ Steinitz

 

0:2

 

1:0 Sandro Jank 56. min
2:0 Sandro Jank 64. min

 

Beim Tabellenfünften Laubusch, der die beiden Auftaktpartien der Rückrunde gewann und die drittbeste Defensive der Staffel 2 mit nur 16 Gegentoren vorweisen konnte, gab es einen nie gefährdeten Auswärtssieg. Trainer St. Seifried musste die erfolgreiche Mannschaft auf zwei Positionen umstellen. Für den Gelb gesperrten R. Suchy stand R. Brosam von der 1. Mannschaft nach langer Verletzungspause neben T. Zschippang in der Innenverteidigung. Und Ph. Kretschmer ersetzte H. Kische auf der linken Abwehrseite. In der erneut gut eingestellten Mannschaft fügten sich beide hervorragend ein. Die SpG begann konzentriert und leistete sich kaum Fehler. Das machte es dem Gastgeber schwer, seine in den voran gegangenen Partien gezeigte Offensivkraft zu zeigen. Beide Mannschaften setzten in der Anfangsviertelstunde defensiv die Akzente. Somit blieben Torchancen Mangelware. Das erste offensive Lebenszeichen gab die SpG ab. St. Wuschik verzog in aussichtsreicher Position. Kapitän S. Jank konnte den etwas verunglückten Torschuss nur noch ans Außennetz drücken. Die Endphase der ersten Halbzeit gehörte dann der SpG. Th. Zschippang nach Vorlage von Th. Hippe fand im ehemaligen KSV- Torhüter D. Reiche seinen Meister. Anschließend verteidigten die Laubuscher mit Mann und Maus und retteten das torlose 0:0 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann die SpG erneut mit viel Offensivschwung. Einen Zschippang- Freistoß klärten die Gastgeber mit Müh und Not zur Ecke. Den anschließenden Eckball köpfte der aufgerückte R. Brosam knapp am Tor vorbei. Der wiederum stark aufspielende Th. Hippe erkämpfte sich wenig später am gegnerischen Strafraum den Ball und bereitete die Führung durch S. Jank (56.) mustergültig vor. Nur eine Minute später zwang T. Zschippang den Laubuscher Schlußmann erneut zu einer Glanzparade. Das Pressing der Seifried- Elf in der gegnerischen Hälfte bekam der Laubuscher Hintermannschaft überhaupt nicht. M. Mwape nutze die Unsicherheit der Gastgeber aus und bediente uneigennützig seinen mitgelaufenen Kapitän, der unbedrängt die Führung (64.) ausbauen konnte. In der Folgezeit versuchten die Gastgeber mit stürmischen Angriffsversuchen vergeblich die drohende Niederlage abzuwenden. Außer ein paar Distanzschüssen ließ die SpG nicht zu. Dagegen war die Elf von Trainer St. Seifreid dem dritten Tor näher. Doch Oldie D. Reiche im Tor der Gastgeber bewahrte seine Mannschaft vor einer höheren Niederlage.

F.S

Die SpG Königswartha 2./Steinitz spielte mit:

Peter Grenzemann, Robin Brosam, Rico Koker, Steffen Jank, Rico Koker, Tommy Zschippang, Sandro Jank (76.min Maximilian Kracht), Stefan Wuschik, Thomas Hippe, Philipp Kretschmer (75.min Heiko Kische), Mwale Mwape (89.min Martin Gruhle)

  

   
   
Trainingszeiten
Mi. 19:00 - 20:30
Fr. 19:00 - 20:30