Hinweis

24. Spieltag - 2018/19


05.05.2019

 

SpG Königswartha 2./Steinitz - SV Sankt Marienstern

 

1:3

 

0:1 Oskar Hausch 26. min
0:2 Ali Eldor 54. min
1:2 Stefan Wuschick 70. min
1:3 Christian Bilk 90. min

 

Bereits in der 3. Minute bestand Torhüter P. Grenzemann seine erste Bewährungsprobe mit Bravour. Auf der Gegenseite sorgte M. kracht mit einem satten 25m –Schuss für ein offensiven Achtungszeichen der SpG. Danach übernahmen die Gäste mehr und mehr die Initiative. Die SpG zeigte sich beeindruckt von der individuellen Klasse einzelner Spieler in den Reihen des Tabellenersten, die bei Ballgewinn schnell auf Angriff umschalteten. Glück hatten die Platzbesitzer in der 20. Spielminute. Nach Abstimmungsproblemen in der Defensive schob ein Gästestürmer den Ball am leeren Tor vorbei, nachdem auch Torwart P. Grenzemann schon ausgespielt war. Praktisch im Gegenzug verpasste R. Suchy im Nachsetzten die Chance zur Führung, denn sein Schussversuch wurde von den Gästen erfolgreich abgeblockt. In der 26. Minute ließ der Panschwitzer O. Hausch erneut seine Klasse aufblitzen, er umkurvte die halbe Hintermannschaft der SpG und erzielte die Führung für die Gäste. Wenig später verzog der aufgerückte T. Zschippang nach einem Eckball im Fallen den Ball am Tor der Gäste. Ansonsten kontrollierte der Favorit das Geschehen, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erspielen. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte M. Krtacht den Aussetzer der Panschwitzer Hintermannschaft nicht nutzen und setzte das Leder neben das Tor.

Nach der Pause das gleiche Bild. Die Gäste wurden von der SpG wenig gefordert und konnten in der 54. Minute die Führung ausbauen. Mit dem Doppelwechsel in der 62. Minute, P. Kostorsch für M. Pruski und N. Drimel für M. Kracht, ging ein Ruck durch die Mannschaft von Trainer St. Seifried. Nur eine Minute später verhinderten die Gäste nur mit viel Glück den Anschlusstreffer. Nach einem Jank- Freistoß war St. Wuschick zur Stelle und erzielte das viel umjubelte 1:2. Danach entwickelte sich ein rassiges Kreisligaspiel. Die SpG berannte das Tor der Gäste, die sich kaum mehr aus der eigenen Hälfte befreien konnten. Der eingewechselte N. Drimel verpasste mit seiner Kopfballverlängerung den möglichen Ausgleich nur knapp. In der Nachspielzeit stellten die Gäste mit dem 1:3 den Sieg endgültig sicher. Jedoch nötigt der Wille und die Leidenschaft der SpG allen Respekt ab, den Tabellenersten in der letzten halben Stunde an den Rand eines Punktverlustes gebracht zu haben.

F.S.

Die SpG Königswartha 2./Steinitz spielte mit:

Peter Grenzemann, Mwale Mwape, Steffen Jank, Heiko Kische, Tommy Zschippang, Maximilian Kracht, Robert Suchy, Stefan Wuschick, Thomas Hippe, Martin Pruski (64.min Peter Kostorsch), Maximilian Kracht (64.min Norman Drimel)

  

   
   
Trainingszeiten
Mi. 19:00 - 20:30
Fr. 19:00 - 20:30