Hinweis

11. Spieltag - 2016/17


05.11.2016

 

SV Blau-Weiß Neschwitz - Königswarthaer SV 2.

 

2:2

 

1:0 Johannes Mahr 29.min
1:1 Tommy Zschippang 64.min
2:1 Johannes Mahr 66.min
2:2 Sven Mark 70.min

 

Das vergangene Spiel in Neschwitz zeigte wieder, dass Training äußerst wichtig ist, um am WE Fußball zu spielen und nicht nur auf dem Feld zu stehen, um nach 90 Minuten duschen gehen zu können! Wir können und werden mit dem noch erreichten Unentschieden und den damit verbundenen Punkt leben, da wir in den vergangenen Spielen genügend Punkte bereits gesammelt haben, um im oberen Mittelfeld der Liga zu stehen und uns einen hinter uns stehenden Gegner auf Abstand gehalten haben.

Die erste Hz. haben wir nicht viel hinbekommen und viele Fehler gemacht, die Neschwitz in die Karten spielte. Oft standen wir viel zu weit vom Gegenspieler entfernt bzw. hatten keine Ordnung in der Verteidigung. Ein Aufbauspiel war bis dahin noch nicht erkennbar, viele Bälle wurden auf dem großen Platz nach vorn geschlagen und kamen von da postwendend zurück, da kein Ball angenommen und behauptet werden konnte. Abschläge gingen zu 90 % zum Gegner. Im Mittelfeld waren viel zu große Abstände zwischen Verteidigung und Angriff.

Es fehlte der unbedingte Wille/Ehrgeiz das Spiel für sich zu entscheiden! Neschwitz hatte zwar auch nur 2 Möglichkeiten, welche durch unseren Torwart gehalten wurden und eben diesen Sonntagsschuss, der zum 1:0 führte (missglückte Flanke ins hintere Eck). Aber die Führung der Hausherren war zu diesem Zeitpunkt (1. Hz) verdient!

Gott sei Dank besteht das Spiel aus 2 Halbzeiten. Es war zwar auch keine grandiose Leistung, aber endlich waren Ehrgeiz und dadurch Möglichkeiten da, um das Spiel offen zu gestalten. Das 1:1 erzielte durch eine gute Einzelleistung Tommy Zschippang, der sich auf der Außen durchsetzte, nach innen zog, einen weiteren Verteidiger hinter sich ließ und dann den Ball gekonnt ins kurze Eck schob. Leider hielt der Ausgleich nur eine kurze Dauer, da ein Verteidiger den langen Ball nur unglücklich mit dem Kopf streifte, dadurch  der Stürmer den Ball bekam, der zweite Verteidiger wegrutschte  und so der Weg zum Tor frei war. Ungünstig kam dann noch hinzu, dass der Torwart ebenfalls wegrutschte. Zu diesem Zeitpunkt war natürlich der Gegentreffer für die Moral nicht gerade förderlich, aber der KSV blieb aggressiv und stemmte sich gegen eine Niederlage. Nun wurde es auch endlich ein Derby, was Neschwitz später zu einer gelb/roten Karte führte. Den mittlerweile verdienten Ausgleich erzielte Sven Mark , der sich den Ball bei der Annahme genau richtig vorlegte, so dass er den Torwart dabei ausspielte und nur noch an ihm vorbeisprinten musste, um die Murmel ins Gehäuse zu schieben. Danach wollte der KSV den Sieg, kam aber zu keiner zwingenden Chance bzw. wurde bei einem aussichtsreichem Konter (Sven Mark war frei auf der linken Außenseite durch) vom Schiri gehindert, der trotz 3 Tore und einer gelb roten Karte in der 2. Hz keine Nachspielzeit zuließ,  Auch Neschwitz hatte noch Beteiligung am Spiel und versuchte über die Außen, vorrangig über Ihre linke Seite, nach vorn zu spielen. Meist konnte aber unserer rechter Verteidiger, Rico Koker, den Ball mit einer starken Leistung klären.

Fazit: 1 Hz. - schlechte Leistung, leider stimmte teilweise auch das Mannschaftsgefüge nicht, aber Wille in der 2. Hz gezeigt, was den Punkt sicherte und sogar noch die Chance auf einen Sieg ermöglichte, der aber leider nicht mehr zustande kam.

Robert Suchy

Für den Königswarthaer SV spielten:

Max Tuschmo, Felix Nytsch,  Robert Suchy, Rico Koker, Maximilian Kracht, Martin Pötschke, Steve Mark, Marcus Grothe, Peter Grenzemann, Tommy Zschippang, Sven Mark

Wechsel: Andy Löwe für Felix Nytsch 38.min
  Daniel Noack für Maximilian Kracht 56.min

 

Reserve: Alexander Hobrack, Daniel Noack, Andy Löwe

 

 

  

   
   
Trainingszeiten
Mi. 19:00 - 20:30
Fr. 19:00 - 20:30