Hinweis

12. Spieltag - 2016/17


23.04.2017

 

Nachholspiel 

 

SpG Königswarthaer SV/SV Blau-Weiß /Neschwitz - Hoyerswerdaer FC 1.

 

2:4 (1:1)

   

0:1 Andy Titze 20.min
1:1 Felix Stöltzner 28.min 
1:2 Andy Titze 40.min
1:3 Marcel Sven Colditz 51.min
2:3 Tim Hensel 64.min
2:4 Tim Kupka 68.min

 

Klasse Spiel gegen den Aufstiegsanwärter

Am spielfreien Sonntag nach Ostern wurde in Neschwitz die verlegte Partie vom 12.März gegen den Hoyerswerdaer FC 1. nachgeholt. Die Statistik sprach für eine eindeutige Angelegenheit zu Gunsten der Gäste. Die Hinrundenpartie ging mit 1:10 recht deutlich an den Landesklasseabsteiger der letzten Saison und auch die aktuellen Zahlen sprechen für sich. Mit einem Torverhältnis von 115:21 nach 15 Saisonspielen ergibt das einen Schnitt von 7,4 Toren pro Spiel. Und mit Bruno Stein (30) haben die Hoyerswerdaer auch den besten Torschützen der Staffel in ihren Reihen. Allerdings ist unser bester Torschütze, Felix Stöltzner, mit jetzt 19 Toren auf Platz 2 der Torjägerliste gut platziert.  Mit 39 Punkten belegte der Hoyerswerdaer FC 1. vor dem Nachholspiel Platz zwei in der Tabelle hinter Spitzenreiter Wittichenau bei einem Spiel weniger. Mit einem Sieg gegen uns würden die Hoyerswerdaer bis auf einen Punkt an Wittichenau heranrücken und die Meisterschaft würde dann vermutlich am 17. Spieltag beim Aufeinandertreffen beider Mannschaften entschieden. Und auch die Kamenzer sind noch im Rennen. Die haben am Dienstag ihre Hausaufgaben gemacht und gegen die zweite Mannschaft des HFC sensationell mit 19:0 gewonnen und sind nun mit 41 Punkten Tabellendritter und könnten der lachende Dritte in der Endabrechnung sein. Am letzten Spieltag sind dann die Kamenzer der letzte Gegner für uns. Die  SpG Königswartha/ Neschwitz hatte sich gegen den Favoriten aus Hoyerswerda fest vorgenommen zum Spielverderber zu werden. Grundvoraussetzung dafür war die nötige Einstellung zum Spiel sowie das Ausschöpfen aller kämpferischen und spielerischen Möglichkeiten. Gegen den Favoriten aus Hoyerswerda reichte es am Ende nicht, doch die Mannschaft um Kapitän Paul Schudack brachte die Gäste zumindest in der ersten Halbzeit gehörig ins Schwitzen. Denn die Hoyerswerdaer Offensive fand selten die geeigneten Mittel zum Torabschluss. Jakob Jorsch meldete den Torjäger Bruno Stein komplett ab und gestattete ihm nicht einen einzigen gefährlichen Torschuss. Die Führung der Gäste egalisierte Felix Stöltzner mit einem Freistoß genau in den Winkel noch in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration in einigen Szenen nach und das bestraften die Hoyerswerdaer eiskalt. Hoffnung keimte noch einmal auf, als Tim Hensel im Nachsetzen der umjubelte Anschlusstreffer zum 2:3 gelang. Doch dieses Mal hatten unsere Jungs nicht das Glück auf ihrer Seite. Das 2:4 kurz vor Schluß beendete alle Träume auf eine Wende im Spiel.

F.S.

Die SpG spielte mit:

Radomir Boguth, Willi Robel, Jakob Jorsch, Paul Schudack, Nico Fischeder, Martin Höhne, Tommy Waller, Felix Stöltzner, Tim Hensel, Ricardo Wodni, Justin Wosky

Ersatzbank: Justin Mickan, Heidi Heydan, Patrik Sauer, Fabian Schiwek 

  

 

 

Trainingszeiten
Di. 17:30 - 19:00
Do. 17:30 - 19:00