Hinweis

3. Spieltag - 2015/26

 

20.09.2015

 

SpG SpVgg Knappensee/Königswarthaer SV -SpG SV Biehla-Cunnersdorf/SG Nebelschütz

 

7:4  (2:3)

 

1:0 Tim Hensel  03. min   3:3 Martin Höhne 37. min
1:1   12. min   4:3 Justin Wosky 39. min
1:2   13. min   5:3 Martin Höhne 48. min
2:2 Tim Hensel 15. min   6:3 Alexander Horschig 53. min
2:3   22. min    6:4   60. min
        7:4 Paul Schudack 70. min

 

 

Kämpferisch und auch spielerisch überzeugt

Nach der Auftaktniederlage hatten sich die Jungs viel vorgenommen. Für J. Senf, W. Robel und R. Petzold standen E. Dikau, Tommy Waller und R. Wodni in der Startelf.

Die C-Jugend-SpG erwischte wie in der Vorwoche einen Start nach Maß. Bereits der zweite Angriff brachte die frühe Führung im Spiel. Mit einem Diagonalpass brachte Paul Schudack die Gästeabwehr in höchste Schwierigkeiten. T. Hensel hatte dann wenig Mühe zu vollenden. Danach vereitelte Jerome Sell mehrfach den Ausgleich. Nachdem T. Hensel nach guter Vorarbeit von J. Wosky fasst das 2:0 gelang, rutschte auf der Gegenseite J. Sell der nasse Ball durch die Handschuhe. Die Abwehr der SpG Knappensee hatte den gegnerischen Stürmer nahezu ungehindert zum Abschluss kommen lassen. Nur eine Minute später bereitete ein Freistoß der Gäste unserem Torhüter große Probleme und plötzlich stand es 1:2. Aber T. Hensel sorgte kurz darauf für den Ausgleich. Auch hier war eine Standardsituation der Schlüssel zum Erfolg. Wenn auch in der Offensive viel Positives zu sehen war, patzte die Mannschaft mehrfach in der Defensivarbeit. Dabei war auch Torhüter J. Sell nicht ganz fehlerfrei, denn sein verunglückter Abschlag landete beim Gegner und dann ging es ganz schnell. Nach gutem Beginn leistete sich die Mannschaft zu viele Fehler und fand in der Zweikampfführung nicht die richtigen Mittel.    

Nach dem Seitenwechsel fand die Mannschaft dieses Mal mit der richtigen Einstellung besser ins Spiel. Innerhalb von zwei Minuten drehte die Mannschaft um Kapitän P. Schudack das Ergebnis. Ein schneller Ballgewinn von Paul gelangte zu J. Wosky, und dessen Vorarbeit nutzte M. Höhne zum Ausgleich. Nur 2 Minuten später überlistete J. Wosky den Gästekeeper mit einem Schuss ins kurze Eck.

Die SpG beschäftigte jetzt den Gegner immer wieder über die Flügel, T. Hensel auf der rechten Seite lieferte sich mit seinem Gegenspieler packende Duelle. Sein Sturmpartner auf der linken Seite J. Wosky beeindruckte mit seiner Dribbelkunst. In der 48. Spielminute erzielte M. Höhne nach glänzender Vorarbeit von T. Hensel dann das vorentscheidende 5:3. Nachdem der Torhüter der Gäste nach einem unglücklichen Zusammenprall verletzt ausscheiden musste, fasste sich A. Horschig ein Herz und überwand den Ersatz-Keeper mit einem 25m-Schuss (6:3). Die Mannschaft leistete sich dieses Mal in der Defensive weniger Fehler, weil die Offensivbemühungen der Gäste recht überschaubar waren. Lediglich bei einem Konter war die Abwehr um   J. Pilz nicht ganz im Bilde, so dass die Gäste auf 4:6 verkürzen konnten. P. Schudack war es schließlich vorbehalten für den 7:4-Endstand zu sorgen. Mit gewohnt kraftvollem Einsatz setzte er sich gegen seinen Gegenspieler durch und überwand den Torhüter mit einem Schuss ins lange Eck.

F.S.

 

Für die SpG spielten:

Jerome Sell, Tim Kießlich, Jonathan Pilz, Eddie Dikau, Alexander Horschig, Paul Schudack, Tim Hensel, Tommy Waller, Martin Höhne, Justin Wosky, Ricardo Wodni

 

Wechsel: Willi Robel für Eddie Dikau 25.min